SELTSAME WESEN

Tschechischer Filmabend am 13.11. um 19 Uhr

Ein mutiger Film direkt aus der Umbruchszeit um 1989: Der hochrangige Funktionär Pešan fürchtet um seine Position und muss zurück in seine Heimatstadt zur Beerdigung seiner Tante.

Im Rahmen der Filmreihe „Freiheit und Revolution“

ČSFR 1990, 84 Min., R: Fero Fenič, D: Jan Tesarz, Ewa Żukowska, Jiří Bábek, Miloš Černoušek, OmeU  

Fero Feničs symbolisch aufgeladener Film erzählt vom moralischen Verfall eines Menschen im totalitären System. Der polnische Schauspieler Jan Tesarz spielt die Hauptrolle und auch Jiří Menzel hat einen kleinen Gastauftritt: In Anspielung auf den tschechoslowakischen Reformpolitiker Alexander Dubček verkörpert er einen gewissen Alexander Slováček.

Sonderpreis: 7 Euro

In Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum München, mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats der Tschechischen Republik in München

seltsame wesen arena